News // Geologie // Mikroskopie // Umwelt

Veröffentlichung: EDGG Heft 258 2017

Im Heft EDGG 258  "Maare, Rohstoffe und Bergbaufolgen in der sächsischen Oberlausitz" der DGGV wurde von Nora Pfeiffer die "Palynologische und kutikularanalytische Untersuchungen von Kohleproben aus dem Tontagebau Guttau-Neudörfel (Sachsen)" veröffentlicht.

Zusammenfassung

Die stratigraphische Zuordnung des im Tontagebau Guttau / Neudörfel aufgeschlossenen Flözkomplexes wurde in der Vergangenheit häufig kontrovers diskutiert, da dieser durch tektonische Versetzungen und glazigene Beanspruchungen geprägt ist. Nach letztem Stand wurde das Flöz dem 4. Miozänen Flözkomplex zugeordnet.

Im Zusammenhang mit der Neubearbeitung der Lithofazieskarten Tertiär der Lausitz 1 : 50 000 durch die Firma GEOmontan GmbH Freiberg galt es, neue Erkenntnisse zur stratigraphischen Einstufung dieses gegenwärtig in der Tongrube anstehenden Flözes zu erlangen. Basierend auf einer faziesbezogenen Flözkartierung und Beprobung von zwei Vertikalprofilen im Tagebau sowie einer Recherche zu kutikular- und pollenanalytisch untersuchten Bohrungen mit durchteuftem 4. Miozänen Flöz, erfolgten pollen- und kutikularanalytische Untersuchungen an fünf ausgewählten Proben.

Auf Grundlage des Palynomorphenbestandes wurde das untersuchte Flöz altersmäßig in den Zeitraum des unteren bis mittleren Miozän eingestuft. Zudem ist der charakteristische Flözaufbau gekennzeichnet durch Kohlen einer nur wenig differenzierten Faziesabfolge, welche von einer ungeschichteten, gewebearmen A-Fazies dominiert wird. Dies spiegelt sich auch in der generellen Armut des Kutikulenbestandes wider und ist als stützender Beleg der biostratigraphischen Einstufung zum 4. Miozänen Flözhorizont anzusehen.

 

ISBN 978-3-86944-172-6

DGGV -->

PDF -->

« zurück