Mikroskopie: QMAT – Quantitative Mikropetrographische Analyse mit Textit-Bewertung

Texto-Gelit

QMAT ist eine kohlenpetrologische Untersuchungsmethode zu qualitativen Aussagen über Veredlungseigenschaften

Untersucht werden Gefügebestandteile (Mikrolithotypen) der Braunkohlen: Mikrolithotypen(MLT) sind Strukturbereiche der Kohle mit einer Mindestgröße von 50 µm. Sie bestehen aus einem oder auch aus mehreren Maceralen und sind durch äußere morphologische Merkmale der Partikel und durch ihre innere Struktur, z.B. die Form des Porenraumes gekennzeichnet. Die Mikrolithotypen der QMAT sind aus einem Schema von SONTAG, TSCHOPPE & CHRISTOPH (1965) abgeleitet1)2)3).

1) SONTAG, E.; TZSCHOPPE, E.; CHRISTOPH, H.J., 1965. Beitrag zur mikropetrographischen Nomenklatur und Analyse der Weichbraunkohle. Z. angew. Geol. 11, 12, Seiten 647-658.

2) SCHNEIDER, W., 1980. Mikropaläobotanische Faziesanalyse in der Weichbraunkohle. Neue Bergbautechnik 10, 12, Seiten 670-675.

3). SCHNEIDER, W., 1995. Palaeohistological studies on Miocene brown coals of Central Europe. Int. J. Coal Geol. 28,2-4, Seiten 229-248. 

Brikettiereigenschaften der MLT

T TEXTIT (EXT+MXT+GXT+MAT+PET+PHT)
XT Xylo-Textit (EXT+MXT+GXT)
EXT Eu-Xylo-Textit xxx
MXT Medio-Xylo-Textit xxx
GXT Gelo-Xylo-Textit xx
MAT Marcoduria-Textit xxx
PET Peridermo-Textit x
PHT Phyllo-Textit x
D DETRIT (TD+ED+GD)
TD Texto-Detrit xxx
ED Eu-Detrit xxx
GD Gelo-Detrit xx
G GELIT
TG Texto-Gelit x
DG Detro-Gelit x
EG Eu-Gelit x
  1. xxx - gute Brikettiereigenschaften
  2. xx - mäßige Brikettiereigenschaften
  3. x - schlechte Brikettiereigenschaften

« zurück zur Übersicht